Paul-Francis Jacquier > Auction 50Auction date: 16 September 2022
Lot number: 1253

Price realized: 95 EUR   (Approx. 95 USD)   Note: Prices do not include buyer's fees.
Lot description:


INSELN VOR IONIEN . Chios. Didrachme, ca. 490-480. Sphinx n. links sitzend, davor Amphora (außerhalb des Schrötlings). Rv/ Viergeteiltes Incusum mit unregelmäßigen Feldern. Baldwin Taf. 3, 1ff.; SNG Kayan 617f.; HGC 1119. 7,82 g.
Dunkel getönt, fast sehr schön
Schätzung: EUR 75

Starting price: 65 EUR

Match 1:
Paul-Francis Jacquier > Auction 50Auction date: 16 September 2022
Lot number: 1254

Price realized: 220 EUR   (Approx. 221 USD)   Note: Prices do not include buyer's fees.
Lot description:


INSELN VOR IONIEN . Chios. 1 1/2 Assaria (Æ 24), pseudo autonom, Zeit der Antonine. X–I/ΩN. Sphinx mit offenen Flügeln n. links, mit den Vordertatzen auf einer Prora stehend. Rv/ ACCA–P–I – NHM–YCY. Zwei gekreuzte Thyrsoi, das Ganze in einem Efeukranz, von dem eine Traube herunter hängt. Mavrogordato 121β; RPC IV.2 online 992. 8,18 g.
Selten. Fast sehr schön

Einer der seltenen Fälle einer Nominalangabe in der antiken Numismatik!
Schätzung: EUR 85

Starting price: 75 EUR

Match 2:
Paul-Francis Jacquier > Auction 50Auction date: 16 September 2022
Lot number: 50

Price realized: 7,500 EUR   (Approx. 7,523 USD)   Note: Prices do not include buyer's fees.
Lot description:


BRUTTIUM . Terina. Didrachme/Nomos, ca. 445/40-425. Nymphenkopf mit Ampyx und Halskette links, von Olivenzweig umgeben. Rv/ [ΤΕΡΙ]-ΝΑΙΟΝ. Nike mit Kranz in der vorgestreckten Rechten und einem Kerykeion in der Linken auf einer umgekippten Hydria n. links sitzend. Regling 7; Franke-Hirmer 273; Holloway & Jenkins 12; HN Italy 2575; HGC 1730. 7,68 g.
Fein getönt. Leichte Prägeschwäche, fast vorzüglich

Aus einer außergewöhnlichen Sammlung, die zwischen den frühen 70er und 90er Jahren zusammengetragen wurde, zuvor aus Sammlung R.C. Lockett, Esq. – Auktion Glendining & Co, London vom 25. Oktober 1955, Los 546 und vom 25. Oktober 1938, Los 43 sowie Auktionen A. Sambon, Paris vom 27. Juni 1927, Los 615 und P&P Santamaria, Rom vom 6. April 1908, Los 132.
Schätzung: EUR 1000

Starting price: 900 EUR

Match 3:
Paul-Francis Jacquier > Auction 50Auction date: 16 September 2022
Lot number: 122

Price realized: 550 EUR   (Approx. 552 USD)   Note: Prices do not include buyer's fees.
Lot description:


IONIEN . Archepolis, ca. 459 v. Chr. Tetartemorion. Bärtiger Kopf des Zeus mit Lorbeerkranz rechts. Rv/ Adler mit ausgebreiteten Schwingen in rautenförmigem Linienquadrat n. rechts fliegend, das Ganze in Quadratum incusum. Cf. Nollé & Wenninger A 2a (Trihemiobol, Adler n. links). 0,18 g. Getönt und mit hervorragendem Zeuskopf.
Äußerst selten. Leicht raue Oberfläche, sonst fast vorzüglich

Ex Nomos 18 (2019), Los 158. Archepolis war der Sohn des Themistokles, der ihm für kurze Zeit nachfolgte.
Schätzung: EUR 350

Starting price: 320 EUR

Match 4:
Paul-Francis Jacquier > Auction 50Auction date: 16 September 2022
Lot number: 48

Price realized: 2,800 EUR   (Approx. 2,809 USD)   Note: Prices do not include buyer's fees.
Lot description:


BRUTTIUM . Kroton. Didrachme/Nomos, ca. 425-350. Adler mit geschlossenen Flügeln und zurückgewandtem Kopf, auf Hirschkopf n. links stehend. Rv/ ?PO. Dreifuß, im Feld l. Efeublatt. Attianese 104; SNG ANS 351–2; HN Italy 2146; HGC 1458. 7,75 g.
Fein getönt. Gutes sehr schön

Der Dreifuß ist eng mit dem Kult des Apollon verbunden. Er war das Leitmotiv der Münzprägung von Kroton.Aus einer außergewöhnlichen Sammlung, die zwischen den frühen 70er und 90er Jahren zusammengetragen wurde, zuvor Sammlung Prof. S. Pozzi – Auktion Naville (Ars Classica), Luzern Nr. 1 (1921), Los
Schätzung: EUR 350

Starting price: 320 EUR

Match 5:
Paul-Francis Jacquier > Auction 50Auction date: 16 September 2022
Lot number: 63

Price realized: 360 EUR   (Approx. 361 USD)   Note: Prices do not include buyer's fees.
Lot description:


SIZILIEN . Syrakus, Hieron II, 275-216 für Gelon II. 8 Litrai, ca. 216-215. Kopf des Gelon mit Diadem links. Rv/ ΣΥΡΑΚΟΣΙΟΝ / ΓEΛΩNOΣ. Nike, mit beiden Händen die Zügel haltend, in Biga im Galopp n. rechts fahrend. SNG ANS 894-896; Caltabiano, Siracusa ellenistica, S. 195, Taf. XXVI, 269 (D 2/R 2). HGC 2 1560 var. 6,85 g.
Sehr selten. Ausgezeichnetes Portrait, getönt. Sehr schön

Gelon war der älteste Sohn von Hieron II., der von 275-215 v. Chr. König von Syrakus war. In den meisten Quellen wird er einfach als Gelon, Sohn des Hieron, aufgeführt, aber tatsächlich wurde er von seinem Vater zum Mitregent ernannt Die genauen Daten seiner Herrschaft als König sind nicht bekannt, aber er starb kurz vor seinem Vater, wohl im Jahr 216 v. Chr. Gelon war ein enger Freund des berühmten Archimedes, der ihm eine seiner Abhandlung, 'Die Sandrechnung' widmete.
Schätzung: EUR 250

Starting price: 225 EUR